Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie sucht für das Referat 98 „Oberste Jagdbehörde“ in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Referentin/Referenten (m/w/d)
für Jagd- und Wildtiermanagement

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie nimmt in Bayern die Aufgabe als oberste Jagdbehörde wahr. Sie ist zuständig für den Vollzug der jagdrechtlichen Vorschriften. Zu den Aufgaben der obersten Jagdbehörde zählen unter anderem die Aufsicht über die nachgeordneten Jagdbehörden an den Regierungen und Kreisverwaltungsbehörden, der Transfer wildbiologischer Erkenntnisse in die jagdlichen Rahmenbedingungen, die Begleitung der Normsetzung im jagdlichen Bereich und die Entscheidung über die Verwendung der Jagdabgabe.


Aufgaben
  • Initiierung, Bewertung, Koordinierung und Durchführung von Forschungsprojekten und Forschungsanträgen im Bereich der Wildbiologie sowie des Jagd- und Wildtiermanagements
  • Erarbeitung von Lösungsansätzen bei jagdlichen Konfliktfällen, insb. konzeptionelle Fragestellungen im Bereich Wildtiermanagement, Monitoring von Wildtieren, Schutzstrategien für gefährdete Wildtiere bzw. jagdlicher Artenschutz und Management von fischfressenden Arten
  • Ausbau der jagdlichen und der wildbiologischen Öffentlichkeitsarbeit des Staatsministeriums, u.a. Erstellung von Fachartikeln und wildbiologischen und jagdlichen Informationen für die nachgeordneten Behörden und die breite Öffentlichkeit (u.a. Zusammenarbeit mit Pressestelle und Öffentlichkeitsarbeit)
  • Bearbeitung von jagdfachlichen und jagdpolitischen Angelegenheiten, Mitwirkung beim Vollzug des Jagdrechts, Konzeption und Durchführung von Fortbildungen sowie sonstigen Veranstaltungen sowie Bearbeitung statistischer Fragestellungen im jagdlichen Bereich

Profil
  • Forstwissenschaftler/in (m/w/d), Biologe/in (m/w/d) oder Wildtiermanager/in (m/w/d) mit Diplomabschluss (Univ.) bzw. Masterabschluss (konsekutiv, mindestens 300 ECTS) und Abschlussnote 1,8 oder besser
  • Sehr gute wildbiologische und ökologische Fachkenntnisse, Praxiserfahrung im Bereich des Wildtiermanagements, der Forschung und der Jagd
  • Vertiefte Kenntnisse im Wissenstransfer
  • Hohes Maß an Eigeninitiative und Selbstständigkeit, rasche Auffassungsgabe, analytisches und strategisches Denken, Stärken im konzeptionellen Arbeiten
  • Ausgeprägtes Teamverhalten und Kooperationsbereitschaft, auch in interdisziplinären Gruppen
  • Verhandlungsgeschick und souveräner Umgang mit externen Adressaten (Landtag, Verbände, Behörden, Forschungseinrichtungen, Bürger)
  • Ausdruckssicherheit in Wort und Schrift und Fähigkeit, komplexe Sachverhalte überzeugend darzustellen und zu vertreten
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Mehrjährige Berufserfahrung in den einschlägigen Bereichen und Verwaltung ist von Vorteil

Sie finden sich in dieser Stellenbeschreibung wieder? Dann bewerben Sie sich bei uns!


Wir bieten
  • Unbefristetes Beschäftigungsverhältnis
  • Vergütung richtet sich nach der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • Zulage für die Tätigkeit an obersten Dienstbehörden von derzeit 265,39 € brutto monatlich
  • Flexible Arbeitszeiten, Homeoffice in gewissem Umfang möglich
  • 30 Arbeitstage Urlaub pro Kalenderjahr bei einer 5-Tage-Woche
  • Fortbildungsmöglichkeiten
  • Attraktiver Standort im Lehel mit sehr guter ÖPNV-Anbindung
  • JobBike Bayern, Fitness-Flatrate, eigener Fitnessraum
  • Kostenlose Parkplätze sowie abgesperrte Fahrradstellplätze
  • Vergünstigtes Jobticket

Unser Haus fördert einen teamübergreifenden Austausch, der eine konstruktive Zusammenarbeit auf Augenhöhe ermöglicht. Gemeinsame Events (Personalausflug, Weihnachtsfeier, Netzwerk für neu Eingestellte etc.) tragen zu einem kollegialen Miteinander unserer über 600 Beschäftigten bei.